Interdisziplinäre Frühförder- und Frühberatungsstelle

in Pirna und Dippoldiswalde

Als ambulant-mobiler Dienst sind wir eine familien- und wohnortnahe Einrichtung, die bei Kindern im Säuglings-, Kleinkind- und Vorschulalter Entwicklungsauffälligkeiten diagnostiziert und diesen Entwicklungsrückstand durch gezielte heilpädagogisch-therapeutische Maßnahmen mindert.

Wir verfügen über modern ausgestattete Förder- und Behandlungsräume. Das gesamte Leistungsspektrum gemäß Frühförderverordnung bieten wir interdisziplinär, ambulant und mobil an. Wenn Eltern bei ihrem Kind Auffälligkeiten beim Halten, Greifen und Bewegen sowie beim Spielen, Sprechen lernen oder allgemein im Alltag bemerken, sollten sie unser Angebot nutzen. Durch intensive Beratung und Anleitung der Eltern und die frühzeitige Förderung des Kindes können Entwicklungsstörungen vermieden werden.

Im Rahmen der Komplexleistung Frühförderung nach SGB IX und der Frühförderverordnung (FrühV) arbeiten wir interdisziplinär mit allen an der Entwicklung des Kindes Beteiligten eng zusammen.

Zielgruppe

Zur Zielgruppe unserer Einrichtung gehören behinderte und von Behinderung bedrohte Kinder und deren Eltern und Sorgeberechtigten, soweit sie Unterstützung bei der Erziehung und Förderung ihrer Kinder benötigen:

  • Kinder von der Geburt bis zum Schuleintritt mit diagnostizierten Behinderungen im kognitiven, sprachlichen, motorischen und sozio- emotionalen Bereich
  • Frühgeborene, Säuglinge, Mehrlingsgeburten mit biologischen und/oder psychosozialen Entwicklungsrisiken
  • Kinder chronisch kranker und behinderter Eltern
  • Kinder mit Auffälligkeiten in der sozio-emotionalen, geistigen und körperlichen Entwicklung, die Probleme bei der Integration in Kindertagesstätte und Schule erwarten lassen
  • Kinder, die aufgrund ihrer anamnestischen Vorgeschichte oder aufgrund ihrer aktuellen psychosozialen Lebenssituation erheblichen Risiken für ihre weitere Entwicklung ausgesetzt sind, auch Heimkinder und Kinder in Pflegefamilien
  • Kinder mit Verhaltensbesonderheiten, Lern- und Leistungsstörungen
  • Eltern, Sorgeberechtigte und andere wichtige Bezugspersonen, die über die Kinder, für die sie die Verantwortung tragen besorgt sind, und die Beratung und Unterstützung von unserem Fachteam benötigen
Zielstellung

Im Rahmen der Erstberatung und des Diagnostikverfahrens erkennen wir frühzeitig eine drohende oder bereits eingetretene Behinderung oder eine starke Entwicklungsauffälligkeit.

Durch gezielte heilpädagogisch-therapeutische Förder- und Behandlungsmaßnahmen werden diese Entwicklungsrückstände ausgeglichen oder gemildert. Wir bauen bei den Familien eine emotionale Stabilität auf und entfalten Interessen und Eigeninitiativen.

Als Grundlage nutzen wir familiäre Ressourcen und fördern und stärken Eigenverantwortlichkeiten der Sorgeberechtigten und ermöglichen und erleichtern somit das Leben in der Gesellschaft.

Unser Leistungsangebot
  • Individuell auf das Kind abgestimmte heilpädagogische, psychologische und therapeutische Diagnostik
  • Erstellen des Förder- und Behandlungsplanes in Zusammenarbeit mit den Eltern, Ärzten und Therapeuten
  • heilpädagogisch-therapeutische und psychologische Förderung
  • Einbeziehung der Eltern in eine bedeutende Rolle in der Förderung ihres Kindes, Beratung und Anleitung zu allen Fragen, die Entwicklung des Kindes betreffend
  • Informationen über gesetzliche Hilfen, weiterführende Einrichtungen und andere unterstützende Institutionen, z.B. Pflegegeldantrag, Haushaltshilfen, Verhinderungspflege sowie Informationen zu Spezialkliniken und speziellen Fachärzten
  • Psychologische, familientherapeutische Beratung für Eltern und Sorgeberechtigte
  • Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie
Diagnostikverfahren
  • Fragen Sie Ihren Kinderarzt um Rat bei Entwicklungsauffälligkeiten, die Sie oder andere bei Ihrem Kind feststellen.
  • Der Kinderarzt informiert Sie über das Leistungsangebot der Interdisziplinären Frühförder- und Frühberatungsstelle und stellt Ihnen einen ÜBERWEISUNGSSCHEIN zur Eingangsdiagnostik in unserer Einrichtung aus.
  • Wenden Sie sich bitte mit dieser Verordnung telefonisch an uns, und vereinbaren Sie einen Termin in unseren Beratungsstellen in Pirna oder Dippoldiswalde.
  • Wird ein Hilfebedarf für Ihr Kind festgestellt, übernimmt die Abteilung Soziale Leistungen im Landratsamt die Kosten für die heilpädagogisch- therapeutische Förderung.
  • Im Rahmen dieser Komplexleistung können wir Ihnen Verordnungen für Ergotherapie, Physiotherapie und/oder Logopädie ausstellen. Sie benötigen somit kein Rezept mehr vom Kinderarzt. Die Behandlung erfolgt weiterhin in der Therapeutischen Praxis Ihrer Wahl.
  • In der Regel nach 12 Monaten erfolgt eine Verlaufsdiagnostik durch unsere Fachkräfte. Durch die Ergebnismessung beraten wir mit Ihnen gemeinsam den weiteren Förderbedarf für Ihr Kind.
  • Wenn wir durch die Auswertung der Verlaufsdiagnostik einschätzen, dass Ihr Kind den Entwicklungsrückstand aufgeholt hat, beenden wir mit einem ausführlichen Abschlussbericht die Frühfördermaßnahme.
Standorte, Öffnungszeiten und Ansprechpartner

Interdisziplinäre Frühförder- und Frühberatungsstelle
Longuyoner  Straße 2/ 4
01796 Pirna
Telefon: 0 35 01 - 78 85 61

Außenstelle Dippoldiswalde
Am Firstenweg 2/ 4
01744 Dippoldiswalde
Telefon: 0 35 04 - 6 94 14 90


Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag von 6.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Freitag von 6.00 bis 14.00 Uhr

Ansprechpartnerin:

Frau Schüßler

Telefon: 0 35 01 - 49 07 45
E-Mail: p.schuessler@lebenshilfe-psf.de